Die nachträgliche Dämmung der Kellerdecke ist die einfachste Dämmmaßnahme mit dem geringsten zeitlichen und finanziellen Aufwand und bringt eine sofortige Einsparung der Heizkosten von bis zu 15%! Die Dämmung der Kellerdecke erfolgt von unten und erfordert keine aufwendige Planung oder Umbauten im Vorfeld.

 

Zur Decken- und Wandverkleidung in Industrie- und Gewerbehallen oder im Kellerbereich kommen neben Steinwolle-Dämmplatten (einseitig mit naturhellem Glasvlies kaschiert) ebenso tyroporDämmplatten.

 

Verarbeitung:

 

Trockene, tragfähige Deckenfläche von Schmutz, Staub, und losen Bestandteilen reinigen. Nichttragende Altbeschichtungen werden entfernt.

Untergrund auf Tragfähigkeit und Ebenheit prüfen.

 

Die Dämmplatten werden danach im Verband fugendicht geklebt oder gedübelt.

 

Falls Rohrleitungen etc. an der Decke vorhanden sind, werden die Dämmplatten an deckenseitige Rohrabhänger und Konsolen zugeschnitten.

 

Material:

 

KNAUF Heralan DP-7-GNR / Heratherm Basic / Heratherm Universal

ISOVER Topdec Universal / Topdec DP 1 / Topdec DP 3

Styropor Kellerdämmplatten

Kematherm Borna
Abtsdorfer Straße 32
04552 Borna
Telefon: 03433 - 27900 03433 - 27900
Fax: 03433 - 279099
E-Mail-Adresse: